Gruppenbild

Gruppenbild der Avantgarde Berwicke-Stocklarn-Hacheney

Am 14. Februar 1986 trafen sich neun Jungschützen im Bürgerkrug in Stocklarn, um die Gründung einer Avantgarde zu beschließen. Diese Gründungsmitglieder waren:

Friedrich Vieregge, Wolfgang Korsmann, Friedrich Bußmann, Wolfgang Sander, Karl-Heinz Krane, Heinrich Drewer, Michael Schulte, Hubert Berghoff und Burkhard Haverland.

Als Ratgeber waren ebenfalls einige Mitglieder des Vorstands des Schützenvereins erschienen. Zweck der Avantgarde sollte es sein, die Kameradschaft untereinander zu pflegen und den Schützengeist unter den Jugendlichen des Schützenvereins zu fördern. Die Beratungen nahmen Formen an, ein Vorstand wurde gewählt und eine Satzung formuliert und schon war die Avantgarde Berwicke – Stocklarn – Hacheney ins Leben gerufen. Der erste gewählte Vorstand setzte sich wie folgt zusammen:

1. Kommandeur Wolfgang Korsmann
2. Kommandeur Friedrich Vieregge
Geschäftsführer Hubert Berghoff

Schon am 21. März 1986 wurde unter der Anleitung des 1. Kommandeurs der erste Übungsabend abgehalten, bei dem das Üben der Gewehrgriffe und das Einstudieren der Marschordnung im Vordergrund standen. Da man noch keine eigenen Holzgewehre besaß, wurden diese von der Schützenbruderschaft Hultrop ausgeliehen. Bereits beim Schützenfest im Jahr 1986 konnte die Avantgarde mit eigenen Gewehren marschieren, die unter der Regie von Heinrich Drewer angefertigt wurden. Die erstmalige Teilnahme der Avantgarde an dem Schützenfest war ein großer Erfolg. Bereits für das nächste Jahr wurden die notwendigen blauen Kittel und Schärpen, die für das erste Schützenfest von der Avantgarde Dinker ausgeliehen wurden, von den Frauen/Freundinnen der Gardisten genäht.